Sinnliche Magie - Fesselmassagen

Ich lade Dich mit neugieriger Verspieltheit in meinen sinnlichen ErfahrensRaum ein. 

 

Ich durfte mich in den letzten 5 Jahren besonders tief auf Ebenen des Erlebens erfahren, die vorher für mich verschlossen waren. Ich habe viele Religionen studiert, Meditationspraktiken sowie Seminare zur Selbsterkenntnis, aber keine hat mich so tief in Kontakt mit meiner ursprünglichen Weiblichkeit gebracht, als das Erfahren von Dominanz und Hingabe. Durch ein starkes bewusstes männliches Gegegnüber, wurde ich durch klare konsequente und dennoch einfühlsame Führung in meine wahre Kraft als Frau gebracht und konnte mich als ein Kelch unerschöpflicher Fülle in meinem weiblichen Sein verströmen. Ich entdeckte meine Sexualität neu, ich wurde über die Grenzen meiner Vorstellungskraft in die dunklen sinnlichen Gewölbe meines erotischen Wesens geführt.

 

Durch intensive freiwillig gewählte Erfahrensmomente von Schmerz, Ohn-Macht und Demut, stiess ich an Widerstände, Ablehnung, Scham und Abgründe, an die Grenzen meiner konditionierten Muster, die mich bisher einengten. So durchlief ich tiefe innere Reifungsprozesse. Im bewussten Wahrnehmen und Annehmen der Gefühle des Augenblicks sowie die aktive Öffnung in die Hingabe, kam ich über die Schwelle eines sinnlichen Dauerfeuers voller lustvoller lebendiger Kraft in den unendlichen Freiraum von Stille und innerem Frieden. Ich war ganz bei mir angekommen, frei, im erwartungslosen Sein, in der Liebe...


Durch meine Erfahrung als Tantramasseurin habe ich gelernt zu führen, doch ich bin keine Domina. Auch wirst Du hier keine entsprechendes Ambiente und Session erfahren, dazu gibt es die entsprechenden Studios mit den ausgebildeten Frauen. Ich möchte Dich aufgrund meiner oben beschriebenen Erfahrungen in die sinnliche polare Welt begleiten und binde dies in eine Tantramassage mit ein. Wir können experimentieren zwischen zart und hart, wild und sanft, laut und leise. Fesseln, Klammern, Peitsche und Wachs wechseln sich ab mit warmen Öl, Fell, Feder und sanften Händen. Sinnliches Raufen, der Atem sowie D/S-Elemente können der Begegnung zusätzlich erregende Akzente setzen